NEWS
Halbfinale Herren: Harvestehuder THC – Rot-Weiss Köln 1:4 (0:1)
29.05.2013

Hauptrunden-Sieger Harvestehuder THC bleibt im Kampf um die deutsche Feldhockey-Meisterschaft nur noch die Zuschauerrolle. Am Samstag verlor die Mannschaft von Trainer Christoph Bechmann vor gut 1500 Zuschauern auf der Anlage am Rothenbaum im Halbfinale gegen Rot-Weiss Köln mit 1:4 (0:1). „Es geht in Ordnung, dass Köln heute gewonnen hat. Wenn man so harmlos vor dem Tor spielt wie wir, dann hat man auch nichts in einem Finale zu suchen“, gab Bechmann nach Ende der Partie umwunden zu.

Chancen hatten die Hamburger zwar einige, doch auch den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 erzielte ein Kölner. „Danach ist es natürlich noch einmal etwas hektisch geworden“, so RWK-Stürmer Christopher Zeller, „aber wir hatten davor ja schon riesige Chancen, sogar mit 3:0 in Führung zu gehen.“

Der Olympiasieger hatte den Erfolg der Kölner in der 13. Minute mit einem satten Eckenschlenzer eingeleitet und damit vor allem für Ruhe in der großen HTHC-Fankolonie gesorgt. Noch in der ersten Halbzeit trafen die Kölner die Latte des HTHC-Gehäuses, während vom Gegner wenig Gefahr ausging. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Marco Miltkau dann auf 2:0 (39.) für Rot-Weiss und konnte sich danach auf Konter verlegen. Angesichts des Rückstandes blieb dem HTHC keine andere Möglichkeit, als mit großem Risiko nach vorne zu spielen. Michael Körper indes schwächte sein Team in dieser Phase, weil er wegen einer Unsportlichkeit die Gelbe Karte sah.

Hoffnung keimte beim HTHC auf, als den Kölnern in der 60. Minute ein Eigentor zum 1:2 (58.) unterlief. Nachdem Miltkau aber einen Konter eingeleitet hatte und der Schuss von Jan-Marco Montag irregulär abgewehrt wurde, nutzte dieser die anschließende Strafecke zur 3:1-Führung (65.). Wenige Sekunden vor Ende schloss Miltkau dann einen Konter zum 4:1 (70.) ab. „Köln ist routinierter gewesen, und wir haben zwei unserer vier Ecken verstoppt. Das darf in einem Halbfinale nicht passieren", so Bechmann.

Tore:
0:1 Christopher Zeller (KE, 23.)
-----------
0:2 Marco Miltkau (39.)
1:2 Eigentor (58.)
1:3 Jan-Marco Montag (KE, 65.)
1:4 Marco Miltkau (70.)

Strafecken:
HTHC 4 (kein Tor) / RWK 4 (2 Tore)

Gelbe Karte:
Michael Körper (41.) / ---

Zuschauer: 1500

Schiedsrichter:
Christian Blasch / Mike Gerwig